Energie-News Artikel

Erneuerbar Heizen mit lokaler, klimafreundlicher Energie
20. Oktober 2020

Erneuerbar Heizen mit lokaler, klimafreundlicher Energie


Die Meinung angehender Hausbesitzer ist einhellig: Neue Wohnhäuser lassen sich mehrheitlich mit Energie aus lokalen, klimafreundlichen Ressourcen versorgen. Zum Heizen und zur Wassererwärmung ist der Einsatz von erneuerbaren Energien alltäglich geworden. Acht von zehn neuen Ein- und Mehrfamilienhäusern werden erneuerbar, entweder mit Wärmepumpe, Sonnenenergie oder Holzenergie, versorgt. Allein ein Fünftel aller Neu- und Umbauten der letzten Jahre trägt zudem Sonnenkollektoren auf dem Dach. Gemäss der Marktanalyse des Baublatts und WüestPartner steigern die klimafreundlichen Heizsysteme seit 2006 ihre Anteile kontinuierlich. Damals hatte die Wärmepumpe erstmals den Lead im Absatzranking übernommen. Seither konnten der technische Fortschritt und die hohe Betriebseffizienz deren Wirtschaftlichkeit weiter verbessern. Zudem sind auch die Anschaffungskosten gesunken.

Für viele erneuerbare Energiequellen gilt: Im Gegensatz zu fossilen Alternativen benötigen sie keine Brennstoffe und liefern Heizwärme praktisch zum konstanten Preis. Die erneuerbaren Quellen scheinen für eine wirtschaftliche, unabhängige und umweltfreundliche Versorgung des Gebäudeparks prädestiniert. Die nachfolgende Tabelle gibt Ihnen einen Überblick über erneuerbare Energieträger:



Quelle: Hausinfo am 26.05.2020

Bildquelle: istockphoto