Energie-News Artikel

Wie Sie Stromkosten in Ihrem Haushalt senken können
21. Januar 2020

Wie Sie Stromkosten in Ihrem Haushalt senken können


Rund 30 Prozent des gesamten Stromverbrauchs in der Schweiz gehen zu Lasten der Haushalte und zwar gut 16 Milliarden Kilowattstunden (kWh). Bei einem Strompreis von 20 Rappen pro kWh entspricht dies rund 850 Franken Stromkosten pro Haushalt. Mit den vier nachfolgenden Tipps kann der Stromverbrauch einfach reduziert werden.

  1. Sofern ein Gerät nicht vollkommen vom Netz getrennt ist, bezieht es Strom. Um diesen Verbrauch einzusparen ist die vollständige Unterbrechung der Stromzufuhr notwendig, die durch Abschalthilfen, wie Steckerleisten oder Energy-Saver, erleichtert werden kann. Auch nach dem Ladevorgang sollte das Netzteil aus der Dose gezogen werden. Zudem lohnt es sich, die Energieoptionen des Gerätes optimal einzustellen.
  2. Bei der Beleuchtung können LED-Leuchten dazu beitragen, das Sparpotenzial auszuschöpfen. Eine LED-Lampe kann bis zu 90% Strom einsparen und hat zudem mit rund 25 Jahren eine hohe Lebensdauer. Um die Energieeffizienz vergleichen zu können, ist die Lumen-Zahl entscheidend, da sie den Lichtstrom und damit die Helligkeit einer Leuchte angibt. So sind beispielsweise beim Erwerb einer neuen Lampe, nicht mehr 60-Watt, sondern 720-Lumen relevant.
  3. Beim Kochen ist das Verhalten wichtiger als die Technologie. So haben einfache Verhaltensanpassungen und geeignetes Kochgeschirr grösseren Einfluss auf den Stromverbrauch als die Herdtechnologie. Stromeinsparung erfolgt beispielsweise durch den Gebrauch der Pfanne mit dem Deckel, die Abstimmung der Grösse des Kochgeschirrs auf die Herdplatte, den Einsatz des Schnellkochtopfs, das Nutzen der Restwärme sowie den seltenen Gebrauch des Backofens. Zudem sind Spezialgeräte, wie Eier- und Wasserkocher sehr effizient.
  4. Bei Neuanschaffungen von Haushaltgeräten, Unterhaltungs- und Heimbüro-Elektronik sowie Lampen, gibt die Energieetikette Auskunft über den Stromverbrauch. Der dunkelgrüne Bereich der Etikette markiert jeweils die Bestmarke. Je nach Gerätekategorie ist die beste Energieeffizienzklasse mit A+++ oder mit A gekennzeichnet.

Quelle: Bote vom Untersee und Rhein vom 14.01.2020

Bildquelle: pixabay