Energie-News Artikel

Ölheizungen sollen eine gnadenfrist bekommen
11. Dezember 2019

Ölheizungen sollen eine gnadenfrist bekommen


Im Fall einer Heizungserneuerung soll bald ein CO2-Grenzwert von 20 Kilogramm pro Quadratmeter gelten. Diese Massnahme konnte nun in einigen Fällen herausgezögert werden. Die Kantone erhalten drei Jahre mehr Zeit, CO2-Grenzwerte beim Einbau neuer Heizungen zu erlassen. Darauf hat sich die Umweltkommission des Nationalrats geeinigt. Voraussetzung ist, dass sie die Mustervorschriften der Kantone im Energiebereich in Kraft gesetzt haben. Somit gelten die Grenzwerten bei Heizungserneuerungen in Altbauten erst ab 2026 anstatt ab 2023.

Quellen:

Parlament.ch vom 26.11.2019: https://www.parlament.ch/press-releases/Pages/mm-urek-n-2019-11-26.aspx?lang=1031

Punkt4info vom 27.11.2019: https://punkt4.info/die-ausgaben/details/news/oelheizungen-sollen-gnadenfrist-erhalten/punkt4-edition-name/cleantechwoche/punkt4-edition-section/13611.html

Bildquelle: Pixabay